Diese Seite drucken

Leipziger Messe gibt die Games Convention nicht auf

Freigegeben in Games Convention
Gelesen 1116 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Und Sie kämpft weiter. Die Leipziger Messe beweist Stärke. So auch im Rahmen einer Podiumsdiskussion des Märkischen Presse- und Wirtschaftsclubs. Diese setzten sich zusammen aus: Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe und Olaf Wolters, Geschäftsführer des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU)
Thema des Treffens: Die Zukunft der GC - Games Convention.

Wie u.a. Heise-Online berichtet, trafen zwei unversöhnliche Positionen aufeinander. Marzin, der sich kämpferisch gab, will die GC - Games Convention keineswegs verloren geben, auch wenn Mitveranstalter BIU ab dem kommenden Jahr die GAMESCom in Köln unterstützen wird. "Die Games Convention muss erhalten bleiben, sonst machen wir uns auch im Ausland lächerlich", so eine der Thesen Marzins. In der Tat beobachtet auch die ausländische Fachpresse die Entwicklung der Messe mit Argusaugen. Erst kürzlich sorgte eine Bemerkung Marzins vor allem in der englischsprachigen Presse für viel Aufsehen. Die Ankündigung, die GC werde nicht umziehen, wurde vielerorts als Terminzusage einer Spielemesse 2009 in Leipzig gewertet.

In Berlin skizzierte Marzin aber auch weitere, denkbare Szenarien zu einer Zukunft der Games Convention. Etwa jährlich wechselnde Standorte stellen laut Marzin eine Option für das Projekt GC - Games Convention dar. "Ich glaube, dass die GC in Deutschland und Asien gebraucht wird", so der Messechef. Angesprochen auf die GAMESCom in Köln sagte Marzin: "Das Schlimmste für alle wäre eine Kopie in Köln." Eine klare Absage erteilte derweil BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters derlei Überlegungen. "Die Entscheidung ist gefallen und nicht mehr umkehrbar", bezog Wolters Stellung. Der BIU, in dem die führenden Spieleanbieter Deutschlands sowie alle Plattformhersteller organisiert sind, sehe keinen Raum für weitere Gespräche. Für den Verband ist Leipzig an seine Wachstumsgrenzen gestoßen. Die nicht optimale Verkehrsanbindung und begrenzte Hotelkontingente geben für Wolters den Ausschlag. Eine Beteiligung der BIU-Mitglieder an einer wie auch immer gearteten GC - Games Convention im kommenden Jahr schloss der BIU-Geschäftsführer aus. Alle Mitgliedsunternehmen unterstützen die GAMESCom, so Wolters.

Es klingt aber es ist so. Die Leipziger Messe hat einfach zu spät eingelenkt. Aber spannend ist es doch allemal ;-)

Letzte Änderung am Donnerstag, 22 Mai 2014 22:48
Alexander Müller

Im GC-Blog bin ich für die Administration, die redaktionelle Leitung und den Großteil der aktuellen gamescom News verantwortlich. Seit ca 2002 bin ich leidenschaftlicher Messe-Besucher (damals noch zu Zeiten der Buchmesse und Games Convention in Leipzig) und ihr könnt mich natürlich jedes Jahr auf der gamescom in Köln antreffen. Ich hoffe meine Artikel lassen sich gut lesen und ich gebe gern noch ein wenig Kritik mit.

Webseite: gc-blog.eu